Skip to content

Nierchen mit Ei

12. August 2008
von Peter Porsch

Weil wir doch schon das ganze Jahr 2003 bei Innereien sind, noch ein recht einfaches Rezept mit Nierchen, bevor ich ab nächster Woche zu so manchen Vorschlägen für Köstliches aus Germteig (Germ = Hefe) komme.

  1. Die Schweinsnieren genau so vorbereiten wie bei den sauren Nierchen (das Weiße raus und die geschnittenen Nierchen in Essigwasser rein).
  2. wird für zwei Nieren eine klein geschnittene nicht zu große Zwiebel in Margarine goldgelb angeröstet.
  3. fügt man die gespülten Nierenstücke hinzu und brät sie goldbraun an (riechen sie dabei noch zu sehr, kann man das Fett und den sich bildenden Saft zwischendurch noch einmal abkippen und mit neuem Fett die Nierchen weiterbraten).
  4. pfeffert man die angebräunten Nieren.
  5. schlägt man pro Niere ein Ei darüber und verrührt das Ganze.
  6. wird nach Geschmack gesalzen und Petersilie sowie Paprika darüber gestreut.

Wenn man nur eine Portion (zwei Nierchen) gemacht hat, kann man alles aus der Pfanne essen (bei empfindlichem Tisch ein Schneidbrett darunter), ansonsten verteilt man die Portionen auf Teller. Es schmeckt Schwarz- wie Weißbrot gleichermaßen dazu. Am besten mundet aber das Bier, auf welche Erfahrung Kinder leider verzichten müssen – möglicherweise aber wenigstens mit Schaum vor dem Mund. Ein Magenbitter am Ende ist ebenfalls zu empfehlen (leider auch nur den Erwachsenen), da es sich um eine ziemlich „schwere“ Speise handelt, die deshalb mit angemessenem Abstand vor dem schlafen Gehen verzehrt werden sollte.

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Achtung: Ihre e-Mailadresse ist nicht durch Dritte einsehbar.

Abonnieren sie diese Kommentare via RSS