Skip to content

Liptauer

13. August 2008
von Peter Porsch

Es ist nirgends zu finden, woher das Wort kommt. Dennoch handelt es sich um einen typischen, herzhaften, gern selbstgemachten und beim Heurigen zur Spezialität gehörigen Brotaufstrich. Die Grundmasse ist Brimsen oder Topfen. Brimsen kommt aus dem Rumänischen bzw. Slowakischen und meint einen Schafskäse. Das Wort ist nur in Ostösterreich gebräuchlich. Wo der Topfen herkommt, habe ich schon bei der Topfengolatsche erklärt.

  1. nimmt man die gewünschte Menge Brimsen oder Topfen.
  2. fügt man sehr fein gehackte Zwiebeln hinzu.
  3. kommt zerquetschter Knoblauch hinein.
  4. braucht man einen guten Schuss Öl oder soviel Butter wie Brimsen bzw. Topfen.
  5. mengt man süßen und/oder scharfen Paprika nach Geschmack hinzu.
  6. salzt man ebenfalls nach Geschmack, bei Brimsen nur sehr wenig.
  7. schmeckt alles besonders, wenn man etwas Senf und ein paar Löffel Bier hinzugibt.
  8. könnten Sardellen alles noch weiter pikant machen und verfeinern.
  9. lieben manche Kümmel im Liptauer.

Der Phantasie sind, was weitere Zutaten betrifft, eigentlich keine Grenzen gesetzt. Der Liptauer muss immer rote Farbe haben und mit etwas Schärfe pikant schmecken. Er schmeckt zu Wein und Bier auf Schwarzbrot oder Weißbrot gleichermaßen. Die Kinder essen ihn so gerne wie die Erwachsenen, trinken allerdings Wasser oder Cola dazu. Nehmen die Erwachsenen Bier, so wäre gegen einen kleinen Schaumbart vom Bier für die Kinder nichts einzuwenden.

Ein Kommentar kommentieren →
  1. eva permalink
    25. November 2014

    Das Wort Liptauer kommt von LIPTAU (auf Slowakisch: LIPTOV) – Gegend in der Slowakei, wo Schafe gehalten und Brimsen (Schafkäse) hergestellt wird: daher Liptauer (Aufstrich), bzw. Liptauer Brimsen.
    Der Liptauer Aufstrich (bryndzová nátierka) wird in der Slowakei wird ganz anders zubereitet. Die Basis ist immer Brimsen (bis zu 90%) und nie Topfen (sonst wäre es ein Topfenaufstrich). Zum Liptauer Brimsen kommt noch schaumig geschlagene Butter (oder etwas Joghurt), Paprikapulver, Pfeffer, etwas Salz, fein geschnittene Zwiebel und der perfekte Brimsenaufstrich ist fertig. Andere Zutaten sind überflüssig und würden den Geschmack und das Aroma von Brimsen überdecken.
    Übrigens: Das Produkt „Slovenská bryndza“ (slowakischer Brimsen-Käse/Liptauer) ist in die Gruppe von Exklusivprodukten in der EU aufgenommen worden.
    Im Internet findet man unter „bryndza“ oder „bryndzova nátierka“ sehr viele Rezepte.
    Liptauer Brimsen ist auch Basis für das slowakische Nationalgericht: Brimsennockerln (bryndzové halušky). Sehr lecker!!! Kenne ich kaum wen, der bryndzové halušky nicht mag.

Kommentar hinterlassen

Achtung: Ihre e-Mailadresse ist nicht durch Dritte einsehbar.

Abonnieren sie diese Kommentare via RSS