Skip to content

Rippchen in Ingwer

13. August 2008
von Peter Porsch

Rippchen sind nicht teuer und man kann sie mit einigem Geschick beim Würzen dennoch in eine sehr pikante Speise verwandeln.

  1. reibt man eine mittlere Ingwerwurzel in eine große tiefe Schüssel.
  2. fügt man etwas Sherry, reichlich Curry, zwei Esslöffel Zucker und nach Geschmack etwas Kardamon hinzu.
  3. gießt man drei bis vier Esslöffel Sojasauce darüber und durchaus reichlich flüssige Maggiwürze.
  4. legt man die handlich zerlegten Rippchen in die verrührte Masse und gießt so lange mit Wasser auf, bis die Rippchen vollständig bedeckt sind.
  5. rührt man alles noch einmal gut um.
  6. lässt man die so eingelegten Rippchen 12 bis 24 Stunden in einem kühlen Raum, nicht aber im Kühlschrank stehen.
  7. werden die Rippchen im vorgeheizten Backrohr unter mehrmaligem Wenden gegrillt.

Man reicht dazu etwa nur Weißbrot, es kann aber auch Erdäpfel- oder Gurkensalat sein. Rotwein schmeckt so gut dazu wie Bier. Auch für Kinder macht das Essen Durst. Natürlich können sie nur Wasser oder Cola bekommen. Ein kleiner Bart aus Bierschaum macht sie aber gerade bei dieser exotisch-würzigen Speise glücklich und erhöht ihren Genuss.

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Achtung: Ihre e-Mailadresse ist nicht durch Dritte einsehbar.

Abonnieren sie diese Kommentare via RSS