Skip to content

Kitzfleisch gebacken

13. August 2008
von Peter Porsch

Neben Lamm schmeckt zu Ostern auch Kitz (junge Ziege). Relativ einfach, aber ausgesprochen schmackhaft ist es gebacken zuzubereiten.

  1. löst man dazu Kitzfleisch vom Knochen (Schulter, Schlögel = Hinterkeule oder Karree = Rippe).
  2. wird das Fleisch in Streifen geschnitten (fingerlang und etwa zwei Finger breit – als Maß nimmt man meist den/die Zeigefinger, aber bitte von gut ausgewachsenen und ordentlich genährten Personen).
  3. salzt man die Fleischstreifen durchaus kräftig und lässt sie
  4. eine Stunde abliegen.
  5. werden die Fleischstücke paniert wie Wiener Schnitzel und
  6. ebenso in Schmalz hellbraun gebraten.

Serviert wird alles mit Zitronenscheiben und Erdäpfelsalat. Bier schmeckt vorzüglich dazu, Weißwein freilich ebenso. Die Kinder haben sicher nichts gegen Cola, wenn sie sich zuvor eine der Blume des Osterhasen ähnelnde Blume ins Gesicht pflanzen dürfen, indem man sie am Bierschaum etwas nippen lässt.

Noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Achtung: Ihre e-Mailadresse ist nicht durch Dritte einsehbar.

Abonnieren sie diese Kommentare via RSS